Regisseur Ansgar Haag, GMD Philippe Bach sowie Operndirektorin und Dramaturgin Diane Ackermann laden am Sonntagvormittag, 24. April um 11.15 Uhr zur Matinee von „Lucia di Lammermoor“ ins Foyer des Großen Hauses. Alle Neugierigen erhalten erste Einblicke in Werk und Inszenierung. Bühnenbildner Christian Rinke stellt sein Modell vor. Musikalische Kostproben geben Elif Aytekin (Lucia), Dae-Hee Shin (Enrico) und Xu Chang (Edgardo). Der Eintritt zur Matinee ist frei. „Lucia di Lammermoor“ feiert am 06. und 08. Mai Premiere im Großen Haus.

Nebelverhangene Landschaften, Ruinen, die von vergangener Pracht zeugen, mysteriöse Erscheinungen – mit dieser Atmosphäre wurden die Romane des schottischen Dichters Walter Scott zu romantischen Bestsellern. Schnell fanden sie ihren Weg auch auf die Opernbühne, wo bis heute Donizettis Vertonung der „Lucia di Lammermoor“ ihren Platz im Repertoire behauptet. Durch ihre Umwelt von ihrer wahren Liebe getrennt und in eine Vernunftheirat gezwungen, fällt die zarte Lucia dem Wahnsinn anheim…

Matinee „Lucia di Lammermoor“
Sonntag, 24. April, 11.15 Uhr, Foyer
Eintritt frei

Karten und Infos unter 03693/451-222 oder -137 und www.das-meininger-theater.de